Klasse: Unsere wirtschaftlichen Voraussetzungen!


Unsere Gemeinde hat in der Vergangenheit gut gewirtschaftet und finanzielle Reserven aufgebaut. Die Ausgleichsrücklage konnte durch jeweils positive Jahresabschlüsse aus den Jahren 2016, 2017, 2018 und 2019 wieder auf gut 3,6 Millionen Euro aufgefüllt werden und hilft dabei, dass wir trotz Corona ein gewisses finanzielles Polster haben.
Davon profitieren vor allem unsere Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen. Schon heute sind die Steuern und Abgaben im Vergleich zu unseren Nachbarn verhältnismäßig gering – und das soll auch so bleiben!
Gleichzeitig investieren wir in die Infrastruktur unserer Gemeinde, um eine gute Basis für die Zukunft zu schaffen. Insgesamt haben wir in den Jahren 2015 bis 2020 fast 70 Millionen € in unsere Gemeinde investiert und langfristige Vermögenswerte geschaffen. Dort wo wir mit Fremdmitteln konservativ finanziert haben, sollen diese schon in den nächsten 10 Jahren zu mehr als zwei Drittel wieder getilgt werden.

Dabei ist uns die Meinung der Bürgerinnen und Bürger wichtig, wie die breite Beteiligung bei der Erstellung des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) zeigt. Vor allem freue mich auf die Neugestaltung des Jahnplatzes, mit dem wir das Erscheinungsbild unseres Ortskerns weiter aufwerten und zudem eine zeitgemäße Verbindung zum Tagungszentrum schaffen.

Weitere Projekte – dazu gehört vor allem die weitere Neugestaltung der verbliebenen Kurparkzugänge, des Sälzerplatzes, der Wasserstraße und des Bahnhofsumfeldes – wollen wir in den kommenden Jahren so umsetzen, dass sich das Puzzle mehr und mehr zu einem attraktiven Gesamtbild zusammenfügt: Einfach Bad Klasse(n)dorf.